Enter your keyword

Sonntag, 29. Mai 2016

Letzter Tag in Managua

Die Woche hier in Managua verging wie im Fluge. Ich habe zwar nicht weltbewegend viel unternommen, da es einfach zu heiß war, trotzdem war es eine sehr schöne Zeit. Ich lernte tolle Leute im Hostel kennen und auch die Hostelbesitzer Alfredo und Karina sind ein sehr sympathisches Pärchen.

Morgen früh geht es weiter nach Popoyo, ein kleines Surferörtchen an der Pazifikküste Nicaraguas. Ich werde dort vorraussichtlich für 2 Wochen in einem Hostel aushelfen. Ihr wundert euch bestimmt wieso meine Reisegeschwindigkeit immer langsamer wird. Der Grund dafür ist wohl, dass ich nun schon 8 Monate unterwegs bin. Ich denke, jeder Langzeitreisende kommt das eine oder andere Mal an den Punkt, wo er sich wieder einmal für kurze Zeit irgendwo sesshaft fühlen möchte. Nicht täglich sein gesamtes Hab und Gut zusammenpacken und wieder irgendwo ankommen, wo man sich nicht auskennt und einem die Menschen fremd sind. Manchmal muss man zwichendurch etwas zur Ruhe kommen und sich wenigstens ein klein wenig heimisch fühlen versuchen.

überdrehte nicarguanische Jungs ;)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare, Fragen, Wünsche & Anregungen freue ich mich immer sehr :)

Folge mir per E-Mail