Enter your keyword

Organisatorisches




Was passiert mit dem Job?

Es gibt im Prinzip vier Möglichkeiten:

1. Urlaub ansparen
2. Karenzierung/unbezahlter Urlaub oder
3. Sabbatical
4. Kündigung

Die Kündigung hat den Vorteil, dass man zeitlich ungebunden ist und die Reise so lange fortführen kann, solange man Lust und die finanziellen Mittel hat.
Eine Karenzierung oder ein unbezahter Urlaub ist dahingehend von Vorteil, dass man nach der Reise sogleich wieder eine fixe Arbeitsstelle hat.
Das Allerbeste wäre natürlich wenn man ein Sabbatical genehmigt bekommen würde, da man dabei versichert ist und auch ein regelmäßiges Einkommen erhält. Dies ist jedoch leider nur in wenigen Unternehmen möglich.
Ich habe mich vorerst für einen einjährigen unbezahlten Urlaub entschieden, da mir das Sabbatical-Jahr nicht genehmigt wurde. Mir wurde jedoch schon nach wenigen Monaten klar, dass das Jahr nicht reichen wird und ich zeitlich ungebunden sein will. Ich reichte also die Kündigung ein und bin somit nun völlig frei und kann reisen solange ich Lust und Kohle habe.

Was passiert mit der Wohnung?

Anfangs war mein Plan die Wohnung unterzuvermieten und mein gesamtes Mobiliar in der Wohnung zu belassen. Doch da man nie genau wissen kann, wann man wieder zurückkehren wird, ist diese Möglichkeit nicht die Beste. Außerdem ist es immer schwierig, wenn die Person, an die die Wohnung untervermietet ist, vorzeitig ausziehen möchte. Dann müsste man alles vom Ausland aus regeln. 
Am Einfachsten ist es wenn man sich im Heimatland um nichts kümmern muss. Also: Die Wohnung wurde aufgelöst und die persönlichen Gegenstände wurden in der Zwischenzeit bei Freunden und Verwandten gelagert - Vielen Dank an meine Grosseltern, meine Eltern und meine liebe Jasmin ;)
Ausserdem wurde Einiges am Flohmarkt verkauft und zum Teil auch weggeschmissen. Es sammelt sich einfach zu viel nutzloser Müll an mit der Zeit.

Was passiert mit dem Auto?

Das Auto länger als ein Jahr stehen zu lassen ist eine eher schlechte Option. Mein Plan war zuerst, das Auto einfach jemanden zu "leihen" und wenn ich zurückkomme ist´s wieder meins. Doch nach kurzem Vor- und Nachteile abwägen hab ich mich dazu entschlossen es einfach zu verkaufen. Bessert nebenbei auch die Reisekasse noch etwas auf.
Eine weitere Option wäre das Auto einfach für diesen Zeitraum wo unterzustellen und die Versicherung stillzulegen.

Welche Versicherungen sind notwendig?

Auf einer längeren Reise verzichtet man bestimmt auf so einigen Komfort und muss auch aufs Geld achten. Aber eine Auslandskrankenversicherung würde ich auf alle Fälle dringend empfehlen. Die Kosten eines Krankenhausaufenthalts im Ausland können durchaus in den 5- bis 6-stelligen Bereich gehen.
Es gibt viele günstige Auslandskrankenversicherungen für kurze Reisen, doch für eine Langzeit-Auslandskrankenversicherung muss man etwas tiefer in die Tasche greifen.

Ich habe mich für die von "STA-Travel" entschieden, da es für Österreicher sonst leider nicht viel Auswahl an Versicherungen gibt, die für mehr als ein Jahr gültig sind.

Wichtig: Man sollte auch an die gesetzliche Krankenversicherung im Heimatland denken, da die Auslandskrankenversicherung nur für das Ausland gilt und wenn es sich um eine schwerwiegendere Erkrankung/Verletzung handelt, leitet die Auslandskrankenversicherung einen Rücktransport ins Heimatland ein.
Eine Selbstversicherung ist auch nicht unbedingt billig, aber man kann einen Antrag auf Herabsetzung des Betrages stellen, wenn man kein Einkommen vorzuweisen hat.
=> Update: Ich habe mittlerweile meine Krankenversicherung im Heimatland gekündigt, da es doch das Reisebudget belastet, aber das ist ein sehr heikles Thema und jeder muss für sich selber entscheiden, was für ihn/ sie das Richtige ist.

Auch eine Haftpflichtversicherung kann bestimmt nicht schaden.

Weitere optionale Versicherungen - auf die ich jedoch verzichte, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden:
  • Unfallversicherung
  • Reisegepäckversicherung
  • Rechtschutzversicherung
  • Reiserücktrittversicherung

Was fällt sonst noch Organisatorisches an?

✔ Job kündigen oder eine Auszeit beantragen
✔ Wohung untervermieten oder kündigen
✔ Auto verkaufen oder Versicherung stilllegen
✔ Flüge buchen
✔ Auslandskrankenversicherung abschließen
✔ Selbstversicherung im Inland beantragen (bei der GKK)
✔ Impfungen durchführen
✔ Handyvertrag kündigen
✔ Kreditkarte und evtl. Masercard zulegen
✔ Ausrüstung kaufen (Rucksack, usw.)
✔ internationalen Führerschein besorgen
✔ Visa beantragen
✔ wichtige Dokumente online speichern
✔ Generalvollmachten ausstellen


"Around the World" Ticket oder Einzelflüge buchen?

Wer eine feststehende Reiseroute hat und auch einen - halbwegs - fixen Zeitplan, für den ist ein "Around the World" Ticket bestimmt keine schlechte Lösung.

Wer jedoch flexibel sein will und spontan entscheiden möchte wann und wohin es als Nächstes geht, der ist mit Einzelflügen besser bedient.
Ein Nachteil am Buchen von Einzelflügen ist beispielsweise das Problem mit den "Weiterreisenachweisen", die teilweise verlangt werden, um in gewisse Länder einzureisen. Ich habe mich für Einzelfluege entschieden, da ich einfach komplett unabhängig, spontan und frei sein will. Bis zum jetztigen Zeitpunkt bereue ich diese Entscheidung kein bisschen. Bisher hatte ich keine Probleme mit Weiterreisenachweisen. Zur Not kann man auch online über gewisse Busunternehmen ein Ausreiseticket buchen und dann im Fall der Fälle verfallen lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts

Empfohlener Beitrag

Wie hat mich das Reisen verändert?

Folge mir per E-Mail

Folge mir auf Google+

Bist du an meinem E-Book über meine 6 Monate Backpacking in Afrika interressiert?