Enter your keyword

Gesundheitliches


Wie sieht es in Sachen Gesundheit aus?


Die eigene Gesundheit sollte für jeden ein wichtiger Punkt sein. Besonders beim Reisen ist man vielen neuen und unbekannten Umwelteinflüssen ausgesetzt. Ein ausreichender Impfschutz sollte da nicht zu kurz kommen. Man muss sich eingehend informieren und sollte es natürlich auch nicht übertreiben mit dem Impfen.
Am besten man informiert sich in einem Tropeninstitut über die empfohlenen Impfungen für die jeweiligen Länder. Das sollte man schon früh genug machen, da man teilweise mehrere Teilimpfungen benötigt. Manche Länder schreiben sogar gewisse Impfungen vor, um einreisen zu dürfen.

Da ich keine genaue Route festgelegt habe und es mich so ziemlich überallhin verschlagen könnte muss ich natürlich für sämtliche Länder vorsorgen.

Diese Impfungen habe ich vorgenommen:


Cholera, Diphterie/Tetanus, Gelbfieber, Hepatitis A + B, japanische Enzephalitis, Meningokokken, Tollwut, Typhus.

Schwieriger ist es mit Malaria, da es leider noch keinen Impfstoff dagegen gibt. Man kann spezielle Medikamente einnehmen wenn man sich in einem Risikogebiet aufhält, diese haben auf Dauer gesehen leider auch starke Nebenwirkungen, wie ich selbst feststellen musste. Also für 2-3 Wochen wäre es bestimmt kein Problem diese einzunehmen, aber man sollte natürlich immer Wirkung und Nebenwirkungen abwägen. Ich habe ca 3 Monate Doxycyclin eingenommen. Anfangs merkte ich keine Nebenwirkungen, doch mit der Zeit bekam ich Magen- und Darmbeschwerden. Das könnte natürlich auch andere Ursachen gehabt haben, aber ich habe die Prophylaxe daraufhin auf alle Fälle abgesetzt, obwohl ich mich weiterhin in Hochrisikogebieten aufhielt. Ich habe "Malarone" als Stand-by Medikation und einen Malaria-Schnelltest dabei, das heißt: Wenn ich Symptome von Malaria bekomme wie z.B. Fieber beginne ich unverzüglich die Einnahme der Tabletten. Viel wichtiger ist ganz klar der Mückenschutz, also: Moskitonetz und Mückenschutz für die Haut und die Kleidung. Obwohl man da meinen persönlichen Erfahrungen nach, mit der Zeit auch etwas nachlässig wird.

Was sonst noch in die Reiseapotheke gehört:


Medikament gegen Durchfall, Desinfektionslösung für Wunden, Pflaster, Mullbinde, Schmerzmittel z.B. Paracetamol, Antiallergikum, Breitband-Antibiotikum, evtl. die "Pille", Fieberthermometer, Sonnenschutzcreme, After-sun Produkt, Antimykotikum zur Behandlung von Hautpilzerkrankungen

Produkte für eure Reiseapotheke könnt ihr günstig =>HIER<= online bestellen.

Es kann natürlich gut sein, dass man auf einer längeren Reise krank wird. Wichtig ist, sich dann Ruhe zu gönnen und eine etwas komfortablere Unterkunft aufzusuchen. Wird es nach ein paar Tagen nicht besser, muss man wohl oder übel zum Arzt. Bei heftigen Symptomen ist es ratsam sogleich einen Arzt aufzusuchen.

Meiner persönlichen Erfahrung nach, wird beim Reisen vor allem der Darm oft in Mitleidenschaft gezogen. Der Grund für Darminfektionen ist meist eine mangelhafte Hygiene bei der Speisenzubereitung, verschmutztes Trinkwasser oder einfach nur das ungewohnte Essen. Ein paar tolle Produkte für die Darmgesundheit findet ihr =>HIER<=.

Sehr wichtig ist bei Darminfektionen unter anderem den Flüssikgeitsverlust durch ausreichend Getränke und Wasser auszugleichen. Wird es nach ein paar Tagen nicht besser ist es notwendig einen Arzt aufzusuchen.

Kommentare:

  1. Danke für diese hilfreichen Denkanstöße in Sachen Gesundheit in Kombination mit Reisen.

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, wenn du ein paar nutzvolle Tipps rausfinden konntest :)

      Löschen

Beliebte Posts

Empfohlener Beitrag

Wie hat mich das Reisen verändert?

Folge mir per E-Mail

Folge mir auf Google+

Bist du an meinem E-Book über meine 6 Monate Backpacking in Afrika interressiert?