Enter your keyword

Samstag, 17. Dezember 2016

Welcome to Ecuador - Nie wieder Bus fahren!

Tarapoto - Jaen

Gestern ging es also mit dem Nachtbus um 21 Uhr los nach Jaen (50 Soles/ Person). Dort kamen wir heute Morgen um 5 Uhr an. Im Bus konnte ich dank der kurvigen und schlechten Straßen so gut wie nichts schlafen. In Jaen angekommen mussten wir mit einem Motocar zu einem anderen Busbahnhof.


Jaen - San Ignacio

Dort ging es sogleich mit einen Minibus für zwei Stunden weiter nach San Ignacio (12 Soles/Person). Dort mussten wir mit einem Motocar ans andere Ende der Stadt.

San Ignacio - Grenzposten: La Balsa

Von da aus fuhren wir wieder mit einem dieser öffentlichen Fahrgemeinschaften (15 Soles/ Person) zum Grenzposten "La Balsa", was ca 1,5 Stunden dauerte. Die Einreiseformalitäten nach Ecuador verliefen zum Glück problemlos, denn es gibt bloß einen Bus am Tag nach Loja und zwar um 10 Uhr. Loja sollte nämlich auch unser Ziel des heutigen Tages sein. Wir hatten enormes Glück, denn ungefähr zwei Minuten vor 10 betraten wir den Bus.

La Balsa - Loja

Bis nach Loja waren es weitere 8 Stunden Busfahrt (12,50 USD - ja die Währung hier in Ecuador ist wahrlich der US-Dollar!). Im Bus war es unartig heiß und stickig. Klimaanlage gab es keine und fast alle Fenster klemmten. Mein Kopfweh wurde immer mehr. Die Straßen waren großteils unasphaltiert und sehr kurvenreich. Ich glaube das war die schrecklichste Busfahrt meines Lebens. Meine durchgeschwitzten Klamotten klebten an meinen Körper und gegessen hatten wir auch noch nichts. Wir waren unwahrscheinlich froh, als wir endlich in Loja ankamen - nach immerhin fast 20 Stunden Busfahrt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare, Fragen, Wünsche & Anregungen freue ich mich immer sehr :)

Folge mir per E-Mail