Enter your keyword

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Die botanischen Gärten von Quito

Ich muss sagen, dass mir Quito im Gegensatz zu Bogotá wirklich gut gefällt. Beide Hauptstädte liegen sehr hoch, jedoch hat Quito um Einiges mehr zu bieten. In der Stadt gibt es unzählige riesige Parks, rund um die Stadt gibt es unzählige Wandermöglichkeiten und wer sich für Sehenswürdigkeiten interessiert kommt hier auch voll auf seine Kosten.

Parque La Carolina

Heute traf ich mich mit David2 (ich nenne ihn mal so, da es nicht derselbe David wie gestern ist; aber auf alle Fälle scheint der Name David hier in Quito einmal sehr in Mode gewesen zu sein) und wir spazierten von meinem Hostel aus zum "Parque La Carolina". Er liegt nördlich des Stadtteiles Mariscal. Der Spaziergang dorthin dauerte eine gute Stunde. Der Park ist riesig. Es gibt bespielsweise eine Laufstrecke dort, wobei eine Runde 4km betragen sollte. Weiters gibt es mehrere Fußballfelder, Volleyballfelder, einen Fitnesspark, meherer Museen, einen kleinen See zum Tretboot fahren usw.


Jardin  Botánico

David2 und ich besuchten den botanischen Garten (Eintritt 3,50 USD/Person), welcher sich auch im Park befindet. In diesem kleinen Garten findet man einheimische Biotiope wie zB Nebelwald, Feuchtgebiete, ein Orchideenhaus und ein Amazonasgewächshaus. War ganz interessant, ist aber nicht sonderlich groß. Trotzdem würde ich behaupten, dass er einen Besuch wert ist.

Parque La Carolina 

der Eingang zu den botanischen Gärten 





Ich und David2






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare, Fragen, Wünsche & Anregungen freue ich mich immer sehr :)

Folge mir per E-Mail