Enter your keyword

Samstag, 10. Dezember 2016

Der Weg nach Iquitos - Drei Tage am Amazonas



Drei gemütliche Tage in der Hängematte - mit der Fähre nach Iquitos

Die Tage auf der Fähre vergingen wie im Flug. Insgesamt verbrachten wir drei Nächte dort. Ich schlief ich erstaunlich gut in meiner Hängematte, trotz zig schnarchender Menschen um mich herum. Ich kann mittlerweile sogar behaupten, dass so eine Hängematte richtig gemütlich ist zum Schlafen. In Verbindung mit dem Schwanken des Schiffes wirkte es sehr beruhigend. Um sechs Uhr morgens bekamen wir täglich Frühstück in die Hand gedrückt - ein Stück hartes Weißbrot und ein undefinierbares Getränk schleimiger Konsistenz (ich vermute Reis mit jeder Menge Wasser aufgekocht). Wir legten immer wieder bei kleinen Strohhütten Dörfern an um Dinge zu entladen oder Neues aufzuladen. Außerdem stiegen stetig Leute aus und vor allem zu. Es war ordentlich was lis auf der Fähre. Die Hängematten hängten eng nebeneinander. Manche Leute schliefen sogar am Boden direkt unter unserer Hangematte. Und überall massenweise Kinder. Ein absolut verrücktes Treiben. Bei unseren Stopps stiegen immer wieder Einheimische aus den Dörfern zu, um frischen Fisch oder Obst an Board zu verkaufen. Der Tag verlief also wunderbar gemütlich mit in der Hängematte liegen und die Aussicht auf den Amazonas genießen, andere Leute beobachten, essen, lesen, Karten spielen und Blog schreiben. Solch stressfreie Tage braucht man manchmal einfach.


Angekommen in Iquitos

Mittlerweile sind Pablo und ich in Iquitos bei unserem Couchsurfing Gastgeber John angekommen. Da heute schon um drei Uhr morgens Tagwache auf der Fähre war, mussten wir erstmals etwas Schlaf nachholen.

Was uns hier in Peru sofort auffiel, war das absolut leckere Essen - vor allem wenn man es mit dem nicht besonders gutem kolumbianischen Essen vergleicht. Weiters unterscheiden sind die Transportmittel hier anders. Das gängigste öffentliche Fortbewegungsmittel sind Motocars = eine Mischung aus Tuk-Tuk und Mopedtaxi - Foto folgt.

Unsere Fähre

In meiner Hängematte :)

... da kommt Weihnachtsstimmung auf

kleine Dörfer am Ufer des Amazonas 


Kinder schliefen sogar unter unseren Hängematten am Boden

Pablo und ich


Kommentare:

  1. Haha, das ist ja verrückt. Sieht nach einer Menge Spaß aus. Viele Leute unterschätzen meiner Meinung nach wie angenehm es sich in einer Hängematte schlafen lässt. Ich habe mir von http://haengemattenshop.com/ eine für unsere Wohnung bestellt und habe gemerkt, dass ich öfter und öfter darin schlafe. Das einzige was bei eurer Reise vielleicht nicht so komfortabel war, dass ihr so viele Leute in einem Raum wart.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt, obwohl ich zugeben muss, dass ich meine ersten zwei Nächte in einer Hängematte so gut wie nichts geschlafen habe. Mittlerweile liebe ich es aber ;)

      Löschen
  2. Es würde mich interessieren, was das "Getränk schleimiger Konsistenz" war. Da musste ich wirklich schmunzeln. Und die Übernachtungen in der Hängematte - das hat was :D

    AntwortenLöschen
  3. Das mit den Hängematten ist ja mal genial! Ich wünsche euch einen schönen Aufenthalt und eine gute Weiterreise :)

    AntwortenLöschen

Über Kommentare, Fragen, Wünsche & Anregungen freue ich mich immer sehr :)

Folge mir per E-Mail