Enter your keyword

Sonntag, 9. Februar 2020

Fahrradtour zum Galgibaga, Talpona, Rajbaga und Patnem Beach


Da gestern die Strände nördlich von Palolem erkundet wurden, standen heute die südlichen am Programm. Ich machte mich am Vormittag auf zu der netten Dame vom Fahrradverleih. Diesmal ging ich das Ganze etwas schlauer an und prüfte das Mountainbike vorher auf Bremsfähigkeit und Gangschaltung. Das hat sich ausgezahlt - der Drahtesel funktionierte einwandfrei. Ich radelte in Richtung Süden bis zum Galgibaga Beach. Ein paar Einheimische saßen im Schatten der riesigen Palmen und picknickten dort. Vereinzelt sah man auch ein paar Touristen. Ein super idyllischer Bilderbuchstrand. 

Galgibaga Beach
Ich suchte mir ein schönes Fleckchen und gönnte mir ein kurzes Siesta und badete im kristallklaren Wasser. Zudem hielt ich Ausschau nach Meeresschildkröten, aber leider erfolglos. Der Strand ist nämlich ein geschützter Brutplatz. Anscheinend kommen die Schildkröten aber nur nachts an den Strand - schade. 

Galgibaga Beach
Ich fand ein kleines Strandlokal wo ich mir einen Meeresfrüchtesalat gönnte. Gestärkt setzte ich meine Tour fort. Vorbei am Talpona Strand kam ich dann zum Rajbaga Strand. Auch hier war es fast menschenleer und ich legte erneut einen kurzen Badestopp ein. Der letzte Halt war dann der Patnem Strand. Dort war schon deutlich mehr los. Aber im Vergleich zu Palolem immer noch recht ruhig.

Sonnenuntergang am Strand von Palolem 


Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass es in Goa so schöne und friedliche Strände gibt. Man hatte mich nämlich gewarnt, dass die Strände in Indien vermüllt und voll von Menschenmassen seien. Dem kann ich nicht zustimmen - zumindest hier im Süden Goas wirken sie alle sehr ruhig und idyllisch. Die nächsten Tage werde ich mich aber langsam nach Nordgoa vorarbeiten. Bin schon gespannt wie es dort wird.

Namaste

















Keine Kommentare:

Kommentar posten

Über Kommentare, Fragen, Wünsche & Anregungen freue ich mich immer sehr :)

Folge mir per E-Mail