Enter your keyword

Montag, 14. November 2016

Die Wasserfälle "La Chorrera" und "El Chiflón" in Choachí

Vielleicht könnt ihr euch erinnern, dass ich vor über einem Monat schon bei den Wasserfällen "La Chorrera" und "El Chiflón" in der Nähe des Örtchens Choachí war. Da ich sowohl die Wasserfälle als auch die Wanderung dorthin sehr beeindruckend fand, ging es mit Mami dort heute nochmals hin. Nach einem kurzen Frühstück bei Martin zu Hause - diesmal ohne Kaffee - machten wir uns auf die Suche nach dem Busbahnhof. Eine vage Erinnerung hatte ich ja noch wo sich dieser befinden sollte. Es lief alles wie am Schnürchen, wir konnten den geeigneten Bus sogleich finden. 7.000 COP kostet die Fahrt pro Person dorthin. Kurz vor dem Dörfchen Choachí mussten wir aussteigen. Von dort aus führt eine unasphaltierte Bergstraße in Richtung Wasserfälle. Es ist eine sehr schöne Wanderung, vorbei an kleinen Bauernhäuschen mit Hühnern, Kühen und Schweinen im Garten - zwei davon wurden sogar gerade auf der Terrasse geschlachtet, als wir vorbeikamen. Irgendwann kommt man dann der sozusagene Eingangsbereich zu den Wanderwegen, die zu den zwei Wasserfällen führen. Pro Person werden 12.000 COP verlangt. Zu meiner Verwunderung waren wir heute nicht die Einzigen hier. Es war wohl schon wieder irgendein Feiertag in Kolumbien. Weiter geht es nun einen schmalen, etwas matschigen Wanderfad. Die Natur verwandelt sich mehr und mehr von der Almlandschaft mit ihren grasenden Kühen in einen kleinen Dschungel mit einer üppigen Pflanzenwelt. Insgesamt dauert die Wanderung zu den Wasserfällen ca 2,5 Stunden und der Rückweg ebenso lange. Vor allem der "La Chorrera" Wasserfall ist sehr beeindruckend - ganze 590 Meter donnern die Wassermassen in die Tiefe, welche besonders jetzt in der Regenzeit beträchtlich sind. Leider hat die Regenzeit nicht nur Vorteile, am Rückweg begann es ordentlich zu schütten. Wir stellten uns bei einer lieben alten Mutti unter, die am Straßenrand selbstgemachten Käse und Joghurt verkaufte und wärmten uns dort mit einem Becher heißen Tee. Zurück in Martins Zuhause froren wir ordentlich, da es nun doch recht kalt war, vor allem in der dunklen Wohnung, wo eigentlich nie Sonne reinkommt. Um 20 Uhr lagen wir dann schon im warmen Bettchen, eingehüllt in jede Menge Decken.

im Hintergrund sieht man bereits den Wasserfall







Landjäger und selbstgebackenes Brot von der Oma - die beste Jause seit langem









Kommentare:

  1. Kolumbien... erinnert mich an meine Reise nach Venezuela. Eure Bildet sind echt schön :)

    AntwortenLöschen
  2. In Südamerika waren wir bisher noch nicht. Die südlichste Region war Honduras. Daran erinnert mich die Landschaft ein wenig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja in Honduras war ich auch schon. Kolumbien ist nur um ein Vielfaches grösser und hat somit eine Vielzahl an unterschiedlichen Landschaften zu bieten

      Löschen
  3. Hört sich sehr gut an. Solche Wamdertage vermisse ich sehr, sehr ich nicht mehr unterwegs bin. Stundenlang laufen, aktiv sein, Menschen treffen, Unterhaltung und am Ende tot ins Bett fallen...

    Dabke für die Erinnerung
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wandern ist mein absolutes Lieblingshobby, es gibt nichts wobei ich besser abschalten kann.

      Löschen
  4. Wasserfälle sind immer ein tolles Ausflugsziel. Wunderschöne Landschaft.

    AntwortenLöschen
  5. Oh, da kommt die Abenteuerlust an einem grauen Novembertag wieder auf! Danke, dass Du mich hierin in Deinem Post mitgenommen hast!

    AntwortenLöschen
  6. Total interessante Bilder. Wasserfälle liebe ich ja sowieso!

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin ja wie Janet bekennender Wasserfallfan, vor allem von denen, die zwar hoch, aber nicht irre breit sind. Denn dann ist man meistens auch nicht so unter Touristenmassen und kann ganz in Ruhe schöne Wanderungen unternehmen. Und 590 Meter sind ja eine stolze Ansage.

    Liebe Grüße
    Nicole vom Reiseblog CicoBerlin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, neben den Viktoriafällen gehören diese hier zu meinen Favoriten!

      Löschen
  8. Wasserfälle! Gibt es was schöneres? Ich liebe das Geräusch und die Kulissen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt eindeutig nicht viele Dinge, die schöner sind ;)

      Löschen
  9. Das liest sich nach wunderbaren Abenteuern und der klaren Feststellung: Wandern macht glücklich :-)
    Und zur Gruppe der bekennenden Wasserfall-Liebhaber zähle ich mich auch.
    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du wandern liebst und Wasserfall Liebhaberin bist musst du unbedingt nach Kolumbien ;)

      Löschen

Über Kommentare, Fragen, Wünsche & Anregungen freue ich mich immer sehr :)

Folge mir per E-Mail