Enter your keyword

Montag, 6. Juni 2016

Arbeiten, arbeiten,...

Gestern war mein freier Tag, aber aufgrund meines ledierten Zehens und des andauernden Regens verlief der Tag recht ereignislos. Heute verbrachte ich den Tag von 7 Uhr morgens bis 6 Uhr abends mit Arbeiten und das obwohl heute von frühmorgens bis spätabends die Sonne vom Himmel strahlte. Die Chefitäten ließen sich den ganzen Tag über nicht sehen. Als Leslia dann um kurz vor 18 Uhr antanzte hatte sie eine ziemlich miese Laune und erklärte mir erstmals was anscheinend alles nicht passen würde. Da ich sowieso gerade die Schnauze recht voll hatte, weil eigentlich ausgemacht war, dass ich maximal 4-5 Stunden am Tag arbeiten sollte und zwei Tag die Woche frei hätte  - und dem war nicht so - musste ich ihr einfach einmal die Fakten ins Gesicht sagen. Das schien ihr dann auch etwas zu viel zu sein und ich war wieder einmal kurz davor meinen Rucksack zu packen. Dann kam jedoch Epi und heiterte mich ein wenig auf. Leslia meinte, ich sollte doch morgen frei haben. Na gut, ich versuche es nochmals, immerhin sind gerade ein paar sehr nette Gäste im Hostel mit denen ich mich gut verstehe.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare, Fragen, Wünsche & Anregungen freue ich mich immer sehr :)

Folge mir per E-Mail