Enter your keyword

Freitag, 14. Oktober 2016

Ein weiterer Wasserfall in Minca und weiter nach Palomino

Wasserfallwanderung Nr. 2 in Minca

Heute gegen Mittag sollte es weitergehen nach Palomino, ein Örtchen an der Karibikküste. Doch davor wollten wir noch zu einem weiteren Wasserfall in Minca wandern. Wir machten uns also früh auf die Socken. Die heutige Wanderung fiel zur Abwechslung einmal kürzer aus. Nach ungefähr einer Stunde erreichten wir den kleinen Wasserfall. Wir kühlten uns kurz ab und dann wanderten wir zurück, zahlten unser Zimmer und suchten einen Transport Richtung Palomino. Zuerst mussten wir wieder mit einem Pick-up die Berge runter. In Santa Martha wechselten wir in einen großen Bus, der sogar mit einem WC ausgestattet sein sollte. Wir handelten erstmals den Preis für das Ticket um ein Drittel runter. Als wir den Bus betraten merkten wir erst wie schrottreif das Ding war. Die meisten Sitze waren kaputt, die Klotüre klemmte und die Spülung funktionierte natürlich auch nicht.

Palomino - ein kleines Hippie Dörfchen an der Karibikküste 

In Palomino angekommen - oh Wunder - trafen wir wieder auf Mario und Pablo. Wir gesellten uns in das selbe Hostel wie die beiden, welches wirklich niedlich ist: ein Holzhäuschen mit Strohdach und sogar einen Pool, nur wenige Gehminuten vom Meer entfernt. Wir machten uns sogleich gemeinsam auf zum Strand. Es zogen bereits Gewitterwolken auf, doch uns war noch eine halbe Stunde im angenehm warmen Nass vergönnt. Am Abend suchten wir eine Weile, bis wir etwas Angemessenes zum Essen fanden. In den Hostels sind die Essenspreise nämlich ordentlich gesalzen. Wir machten ein kleines Restaurant am Straßenrand ausfindig, in dem es nicht einmal Elektrizität gab. Wir saßen ganz romantisch um einen Holzstock, der als Tisch diente und eine kleine Kerze spendete uns ein wenig Licht. Ich aß einen richtig großen frischen Fisch mit Kokosreis, Kochbananen und Salat um drei Euro. Die Eigentümerin schenkte uns allen noch eine unglaublich leckere Fischsuppe. Als ich nach einem WC fragte folgte das nächste Abenteuer, die Dame führte mich in einen stockdunklen Raum und meinte ich sollte mein Geschäft einfach am Boden verrichten. Es gab weder eine Klomuschel noch irgendein Loch im Boden oder Wasser. Also einfach Hosen runter und los gehts - ach, das erinnert mich wieder sehr an mein geliebtes Afrika.

... die Kirche von Minca 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare, Fragen, Wünsche & Anregungen freue ich mich immer sehr :)

Folge mir per E-Mail