Enter your keyword

Montag, 24. Juli 2017

Goodbye Lateinamerika - mit gemischten Gefühlen zurück nach Hause


Für alle, die es noch nicht wissen: Am Mittwoch bin ich schon wieder zurück in Österreich. Es wird zwar nicht für immer sein, denn nach etwa zwei Monaten Heimatbesuch plane ich meine Reise fortzusetzen. Mittlerweile bin ich seit etwa einem Jahr und 10 Monaten auf Weltreise - ich kann es selbst fast nicht glauben. Vor einem Jahr und vier Monaten war ich das letzte Mal zu Hause, aber auch bloß für zwei Wochen. Ihr könnt euch also vorstellen, dass ich schon ziemlich aufgeregt bin, nach so langer Zeit meine Familie und Freunde wieder zu treffen.

Meine Gefühle sind relativ gemischt. Da ist zum einen riesengroße Vorfreude und zum anderen Traurigkeit und Unsicherheit. Traurigkeit darüber das Kapitel Lateinamerika nun abschließen zu müssen. Über ein Jahr bin ich nun hier und habe die Länder und die Kultur zu lieben gelernt. Außerdem spreche ich nun halbwegs gutes Spanisch - und ich liebe es. Ich habe jede Menge unvergesslicher Bekanntschaften gemacht und Freunde fürs Leben gefunden.

Unsicherheit, weil ich nicht weiß was mich nun in meiner Heimat erwarten wird. Viele Dinge werden sich geändert haben. Ich habe definitiv auch einige Freunde von zu Hause während meiner Reise mehr oder weniger verloren. Es ist immerhin nicht so leicht, mit allen Kontakt zu halten. Aber das ist auch gut so. Mit den Menschen, die mir wirklich viel bedeuten, habe ich nach wie vor regelmäßig Kontakt. Viele meiner Freunde haben geheiratet oder ein Baby bekommen. Ja, es werden sich definitv viele Dinge geändert haben. Unter anderem auch ich selbst.

Ich bin wirklich schon sehr gespannt auf zu Hause, wobei das Gefühlschaos im Moment, einen Tag vor meinem Heimflug wirklich enorm ist.


=> Hier ein kleines Erinnerungsvideo an meine Zeit in Lateinamerika :)


Ein Bild von meinem heutigen Stadtspaziergang durch Lima: der Plaza San Martin - ich hatte übrigens großes Glück mit dem Wetter, denn zur Winterzeit liegt Lima großteils in Wolken und Neben und es dringt normalerweise fast keine Sonne durch


Kommentare:

  1. Hallo Michi,

    wir sind schon oft von langen Reisen zurückgekommen und es ist nicht einfach. Ich kann dir nur den Rat geben, lass dir Zeit anzukommen, erwarte nicht dass sich alle anderen auch verändert haben, denn du hast es auf jeden Fall. Hab Verständnis für diejenigen die nicht Reisen wollen und auch für dich, dass du eben etwas anders leben willst. Konzentriere dich auf die Familie und Dinge die du vermisst hast.
    Auch wir haben über die Jahre Freunde in Deutschland verloren, dafür gewinnt man neue woanders hinzu. So ist eben das Leben.

    Alles Liebe und viel Erfolg

    Victoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Victoria,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ja, du hast völlig recht -ich selbst habe mich bestimmt verändert und vor allem so viel erlebt in den vergangenen Monaten oder fast Jahren. Seit ich wieder hier in Österreich bin, kommt mir vor, dass sich hier so ziemlich gar nichts verändert hat. Dasselbe mehr oder weniger langweilige Leben wie immer *lach*. Aber ja, jetzt genieße ich erstmals die Zeit mit meinen Liebsten :)

      Liebe Grüße,
      MIchaela

      Löschen
  2. Hallo Michi,
    mir ging es nach einem Jahr Australien sehr ähnlich. Genieße die Zeit mit Deiner Familie und den Freunden, die sich auch während Deiner Abwesenheit als Deine wahren Freunde herausgestellt haben und lass' die anderen ziehen. Das ist manchmal ganz schön schwer...
    LG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das habe ich mittlerweile schon gelernt, ehemalige "Freunde" ziehen zu lassen. Besser einige gute Freunde, als haufenweise flüchtige Bekanntschaften.

      Liebe Grüße,
      Michaela

      Löschen
  3. Ich glaube, das wird ganz wunderbar. Heimat ist Heimat und auch wenn das Gefühl erstmal komisch sein mag, wenn man dort ist füht es sich wieder gut an. 2 Monate ist doch auch ein überschaubarer Zeitraum. Genieß es, lass dich mit der Zeit treiben.

    Du schaffst das =)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Michi,
    ich kann deine gemischten Gefühle sehr gut verstehen. Mir geht es ja schon nach vier Wochen Solo Reise ähnlich. Nicht so extrem, ist klar, aber auch da ist es immer eine Mischung aus Traurigkeit und Vorfreude. Und nach so vielen Monaten unterwegs, hast du recht, es wird sich einiges verändert haben. Dein Leben sah in letzter Zeit einfach vollkommen anders aus, als das deiner Freunde in der Heimat.
    Ich bin gespannt, was du erzählen wirst, wenn du die ersten zwei Wochen wieder daheim bist, wie es dir dann geht. Denn ich kenne auch das Gefühl, mein Zu Hause dann wieder ganz toll zu finden und fast etwas gemütlich zu werden, beinah schon nicht mehr wegzuwollen. Mal schauen, wie das bei dir wird.

    Liebe Grüße
    Nicole von PASSENGER X

    AntwortenLöschen
  5. Herzlich Willkommen zurück in Europa.
    Ich wünsche dir eine entspannte Eingewöhnungszeit und freue mich auf viele interessante Berichte, wie es dir jetzt so ergeht.
    10 Monate sind immerhin ein lange und erfahrungsreiche Zeit.

    Sonnige Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen

Über Kommentare, Fragen, Wünsche & Anregungen freue ich mich immer sehr :)

Folge mir per E-Mail