Enter your keyword

Montag, 1. Mai 2017

Loja - eine Kleinstadt im Süden Ecuadors


Da ich ein bisschen im Verzug bin mit meinen Reiseberichten, fällt mir gerade gar nicht mehr richtig ein, was Alex und ich gestern gemacht haben - auf jeden Fall war es nichts Aufregendes.

Alex musste heute zurück nach Hause - wenn auch nicht gerne, aber die liebe Arbeit rief leider. Ich machte mich auf nach Loja, um meiner nächsten Reisedestination Peru endlich etwas näher zu kommen. Immerhin bin ich nun schon seit über 4 Monaten in Ecuador - unglaublich oder? Mir kommt so vor, als würde meine Reisegeschwindigkeit stetig langsamer werden. Die Fahrt von Cuenca nach Loja dauerte 4 Stunden (7,50 USD). Es war wieder total ungewohnt alleine im Bus zu sitzen, immerhin hatte ich nun in den letzten Tagen oder fast Wochen doch immer eine Reisebegleitung. Es war eine Mischung aus Einsamkeit und Freiheitsgefühl. Nun kann ich meine Tage wieder selber planen, habe wieder mehr Zeit für meinen Blog und natürlich ist es alleine wieder um Einiges abenteuerlicher. Und zuguterletzt lernt man bei Alleinreisen wieder deutlich mehr Menschen kennen.

Das kleine Städtchen Loja

Loja liegt auf 2.100 m Meereshöhe und ist mit einem sehr gemäßigtem Klima gesegnet. Die Kleinstadt ist bekannt für ihre Musiker und ihre Parks. 

Ich konnte eine nette Gastgeberin namens Margoth ausfindig machen. Mein Beschluss mich zu Fuß vom Busbahnhof zu ihrem zu Hause aufzumachen, kostete mich eine gute Stunde des Herumirrens in der Stadt. Margoth hat eine niedliche kleine Wohnung im Stadtzentrum. Weiters stieß ein junger Mann aus Brasilien zu uns, der auch einige Tage hier bei Margoth verbringen wird. Beide sind übrigens Yoga-Lehrer.

In diesem Sinne: Gute Nacht :)





















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare, Fragen, Wünsche & Anregungen freue ich mich immer sehr :)

Folge mir per E-Mail