Enter your keyword

Montag, 22. Mai 2017

Die Ruinen von Waullac - Huaraz


Rund um Huaraz gibt es so Einiges an alten Inka-Ruinen zu entdecken. Darunter zum Beispiel die Ruinen von Waullac. Sie befinden sich etwa 2 km außerhalb von Huaraz - man kann also entweder hinspazieren oder ein Collectivo nehmen. Die Ruinen stammen aus dem Jahr 600 n.Ch. und fallen somit ins Zeitalter der Wari-Kultur.


Die Wari-Kultur

Die Wari-Kultur existierte etwa 600 - 1.100 n.Ch. und fällt somit vor das Zeitalter der Inkas. Die Waris lebten in der Küstenregion Perus. Es wird vermutet, dass klimatische Veränderungen (wie der El Nino) zu ihrem Untergang geführt hatte.

Die Ruinen von Waullac

... scheinen dem Tourismus eher unbekannt zu sein. Immerhin ist nicht einmal ein Eintritt zu bezahlen. Der Eingang besteht aus einem sehr rostigen Willkommens-Schild und einem ebenso rostigen Schranken.

Der Eingang zu den Waullac Ruinen


Raju am Eingang zu den Waullac Ruinen


Raju erzählte mir, dass es hier extrem viele solcher vernachlässigter Ruinen gebe. Nur wenige sind schön hergerichtet und somit auch den Touristen bekannt. Da ich aber solche versteckten und geheimen Sachen sowieso viel lieber mag, kam mir der Vorschlag sehr recht die Ruinen von Waullac zu besuchen. Nachdem wir den Eingang passierten, kamen wir erstmals an Bergen von Müll vorbei. Schade, wie die Menschen einen solchen Ort verunstalten. Als wir die Ruinen selbst erreichten, graste dort gerade eine Herde Kühe unter der Aufsicht eines alten Bauernpärchens. Die Ruinen fand ich sehr interessant, wenn auch alles etwas vermüllt war. In der Wiese saß ein junger Mann, der gerade ein Buch las. Ansonsten war niemand hier. Ein richtig schöner Ort um zur Ruhe zu kommen und sich auszumalen was sich hier hunderte Jahre zuvor so abgespielt hatte.







Kommentare:

  1. Weiß man denn mehr über die Menschen, die dort lebten, Michaela?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika ich habe leider nicht viel mehr Informationen gefunden, als das was ich niedergeschrieben habe. Aber du hast recht, mehr Hintergründe wären auf alle Fälle interessant.

      Löschen
  2. Sowas entdeckt man auch echt nur mit Einheimischen, wirklich klasse. Ich bin ja grad in Kroatien und das Land ist zwar super schön, aber sämtliche Sehenswürdigkeiten sind enorm touristisch, da würde ich mir so einen Geheimtipp wie die Ruinen auch wünschen.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nicole :) couchsurfing auszuprobieren wäre mein Tipp, somit erfahre ich von den Einheimischen immer wieder jede Menge Geheimplätze! Liebe Grüße aus Peru

      Löschen
  3. Hey Michaela,

    ich stehe ja total auf sowas... Deswegen haben wir in jedem Land einen einheimischen Guide der uns durch sein Land führt und uns auch zu tollen Ecken bringt wo sich keine Touristen aufhalten.

    Ich war allerdings noch nie in Peru, das wird aber aber auch i.wann auf meiner Reiseliste stehen :)

    Liebe Grüße

    Saskia

    AntwortenLöschen

Über Kommentare, Fragen, Wünsche & Anregungen freue ich mich immer sehr :)

Folge mir per E-Mail