Enter your keyword

Mittwoch, 17. Mai 2017

Umzug ins Zentrum von Huaraz & Vorbereitung für die Pisco (5.752m) Besteigung


Umzug ins Zentrum von Huaraz 

Gestern stand ein kleiner Umzug an. Vielleicht könnt ihr euch erinnern, dass ich in Quito (Ecuador) einen jungen Mann namens Joshua kennengelernt habe - ein sehr interessanter Kerl, er ist nämlich internationaler Bergführer und hat sogar schon Leute auf den Mount Everest geguidet. Jedenfalls hat er hier in Huaraz eine kleine Wohnung, da er mehrmals im Jahr hierher kommt, immerhin sind hier jede Menge hoher Berge. Joshua hat mir liebenswürdigerweise angeboten, dass ich gerne seine Wohnung hier benutzen kann. Das Angebot nahm ich natürlich sofort dankend an. Ich packte also meine Sachen und zog von Rajus Wohnung, die etwas außerhalb von Huaraz liegt, direkt ins Zentrum. Oh wie ich das liebe mein eigenes Reich zu haben.

Am Nachmittag inspizierte ich ein wenig das Stadtzentrum.

Am Markt in Huaraz 



Nachtleben von Huaraz 

Später traf ich mich mit Björn, einem Reisenden aus der Schweiz und Raju auf ein paar Drinks. Raju zeigte uns eine kleine Bar, dort wird ein punschartiges Getränk für bloß 1,50 Sol (=0,40 Euro) pro Glas verkauft. Raul erklärte, dass pro Gast nur drei Gläser erlaubt  sind, da es so stark sei. Zuerst dachte ich mir nicht viel dabei, denn das Zeugs schmeckte erstaunlich gut. Aber spätestens nach dem dritten, wurde mir klar, warum nicht mehr erlaubt sind. Um es harmlos zu formulieren - wir waren plötzlich alle drei ziemlich gut drauf. Wir beschlossen deshalb noch eine Disko zu besuchen und feierten bis spät in die Nacht hinein.

Letzte Vorbereitungen für die Pisco Besteigung 

Heute Morgen wachte ich mit demenstprechenden Kopfschmerzen auf. Meine geplante Wanderung zu einer Lagune werde ich deshalb wohl ein paar Tage verschieben. Für Morgen ist eine dreitätige Tour auf den Pisco mit Raul geplant. Der Pisco ist 5.752 m hoch und wohl eine der schönsten Touren hier. Ein Kinderspiel wird die Besteigung aufgrund der Höhe und des Gletschers keinesfalls, aber ich bin guter Dinge, diesmal den Gipfel zu erreichen. Das Equipment wie Steigeisen, Pickel, Seil, Helm, Zelt, Schlafsack, usw haben wir gestern schon klar gemacht. Geschlafen wird im Zelt.

Ich traf mich zum Mittagessen heute mit Raul. Es gab - zur Abwechslung wieder einmal - Ceviche. Das soll wohl auch gegen den Kater helfen. Danach kauften wir am Markt Essen für die nächsten drei Tage ein. Nun werde ich noch den Rucksack packen. Morgen früh um 5 gehts nämlich los. Drückt mir die Daumen.

Equipment vollständig für die Pisco Besteigung 

Kommentare:

  1. Huhu.. Interessanter Beitrag und bin echt beeindruckt von eurem Vorhaben. Ich bin gespannt, was du uns von deiner Wanderung so mitnimmt und mitbringst. Ich finde solche Erfahrungen sehr spannend und hoffe auf viele Bilder ;)

    Alles liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nicole,
      bin gerade dabei meinen Bericht über die Pisco Besteigung online zu stellen - mit ganz vielen Fotos natürlich ;)
      Liebe Grüße aus den Anden Perus

      Löschen

Folge mir per E-Mail

Beliebte Posts