Enter your keyword

Montag, 8. August 2016

Mirador del Cerro de la Cruz

Aussichtspunkt "Cerro de la Cruz"

Der heutige Tag war eine kleine Aufwärmübung für die morgige Vulkanbesteigung des "Acatenango". Ich bin nämlich so gut wie den ganzen Tag herumgehatscht - laut Google Maps ca 15km. Zuerst erfolgte eine kleine Wanderung - waren aber maximal 30 Minuten - zu einem Aussichtspunkt namens "Cerro de la Cruz". Von dort aus hatte man einen unglaublichen Ausblick über fast ganz Antigua. 

Der traditionelle Markt

Danach spazierte ich zum traditionellen Markt und beobachtete das bunte und rege Treiben. Ich liebe es. Hier wird alles nur vorstellbare verkauft, angefangen von supergünstigen Klamotten über Früchte, die ich noch niemals zuvor gesehen habe bis hin zu Hühnerkrallen und Rindermägen. Die Verkäuferinnen sind meist Maya Frauen in ihren traditionellen bunten Kleidern. Antigua ist wirklich ein Ort von seltener Schönheit und lebendiger Kultur. Als ehemalige Hauptstadt – welche dann aber nach mehreren schweren Erdbeben nach Guatemala-Stadt verlegt wurde– kann sich Antigua zahlreicher kolonialer Relikte in traumhafter Umgebung rühmen. Bei gutem Wetter kann man alle drei umliegenden Vulkane sehen: Agua (3766 m), Fuego (3763 m) und Acatenango (3976 m). Antigua kann sich seiner Widerstandskraft rühmen, die Stadt überlebte bereits mehrere Erdbeben, Vulkanausbrüche und Überflutungen, die natürlich auch teilweise Spuren hinterlassen haben - überall sieht man eingestürzte Bauten und Ruinen, diese machen aber erst recht den Charme der Stadt aus.

Morgige Tour auf den Acatenango wird gebucht

Nach dem Marktbesuch klapperte ich einige Tourenunternehmer ab um den besten Preis für meine geplante 2-tägige Acatenango Besteigung mit Übernachtung im Zelt zu finden. Letztendlich bot mir der Besitzer des Hostels in dem meine 3 italienischen Freunde wohnten den besten Preis, er erkannte mich nämlich wieder und machte mir deshalb einen sozusagenen Freundschaftspreis. Morgen früh soll es also losgehen. Er fügte noch hinzu, dass ich unbedingt einen großen Rucksack mitnehmen sollte, da ich meine Campingausrüstung und mein Essen selbst tragen müsse - Uff, damit habe ich nicht gerechnet. Aber bei umgerechnet gut 20 Euros für Transport, Tourgiude, Essen und Campingausrüstung für zwei Tage darf man sich dann wirklich nicht aufregen. Trotzdem denke ich, dass das eine ziemliche Herausforderung wird, immerhin wiegt mein großer Rucksack als leerer schon mehr als 3 kg. Vermutlich werde ich also ca 10 kg mit mir herumschleppen, immerhin braucht man ja auch genügend Wasser. Trotzdem freue ich mich schon wahnsinnig auf die Tour,  da der Vulkan mit seiner Höhe von 3976 m trumpft. Außerdem ist man von dort aus relativ nah am Vulkan Fuego dran, welcher aktiv ist und ordentlich Feuer spuckt. Das muss ein atemberaubendes Spektakel sein - ich hoffe das Wetter spielt mit!!

Cerro de la Cruz 

Cerro de la Cruz 

Kirche am Zentralpark

Zentralpark 

Ruinen

wunderschöne Hängeblumen in Panchos Garten, dahinter die Verewigungen der Couchsurfer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare, Fragen, Wünsche & Anregungen freue ich mich immer sehr :)

Folge mir per E-Mail