Enter your keyword

Dienstag, 4. Juli 2017

Schwimmen im Titicacasee


Bis Freitag war ich letztendlich in La Paz. Danach machte ich mich wieder in Richtung Peru auf. Da mein Weg sowieso über den Titicacasee führte, beschloss ich Ernst nochmals in seinem kleinen idyllischen Dorf Chicharo zu besuchen. Ihr könnt euch bestimmt an ihn erinnern - den leicht verrückten Vorarlberger, der hier in einem winzigen 30-Mann Dorf mit seiner Taube wohnt.

Titicacasee


Ernst freute sich sehr über meinen Besuch. Am Sonntag stieß dann sogar noch Luis - der Spanier, mit dem ich nun einige Zeit in Bolivien gereist bin - zu uns hinzu. Das war eine willkommene Abwechslung für mich, da ich nun endlich jemanden habe, der mich bei meinen Erkundungstouren begeleiten kann.

Wandern rund um Chicharro 

Gestern wanderten Luis und ich gleich quer über die Halbinsel. Es ist fast nicht in Worte zu fassen, wie malerisch schön die Gegend hier ist. Unzählige klitzekleine Dörfchen, der tiefblaue Titicacasee und eine absolut idyllische Landschaft.



Die Einheimischen am Titicacasee...

Bloß bei den Einheimischen sind wir uns nach wie vor nicht sicher, wie sie uns gesinnt sind. Eigentlich ist die Gegend hier absolut nicht touristisch, also es wandern bestimmt nicht jeden Tag Ausländer durch das Dorf. Einige Einheimische winken uns von Weitem zu und sind auch sehr gesprächig, andere widerum beachten uns überhaupt nicht. Sie drehen sich sogar weg, wenn wir ihnen am Weg entgegenkommen und grüßen auch nicht. Das Interessante ist, dass es nichts zwischen diesen zwei Extremen gibt - also entweder superfreundlich oder wirklich sehr unfreundlich.

Schwimmen im eiskalten Titicacasee

Auf unserer Wanderung entdeckten wir einen wunderschönen, steinigen Strand am Titicacasee. Die Temperaturen hier auf fast 4.000 m Seehöhe sind zwar nicht gerade Badetemperaturen - tagsüber hat es maximal 15°C und nachts gehen die Temperaturen auf -5°C herunter . Dadurch, dass wir auf dieser Höhe der Sonne jedoch sehr nahe sind, kann es bei wolkenlosem Himmel ganz angenehm sein. Luis und ich überlegten nicht lange uns schmissen uns ins kühle Nass. Erfrischend war es auf alle Fälle - das Wasser hat um die 10°C. Doch wenn man ein windstilles Plätzchen findet und die Sonne vom Himmel strahlt, ist es halb so wild. Fazit: Auf alle Fälle empfehlenswert!!

Schwimmen im Titicacasee












Kommentare:

  1. Hallo Michaela,

    das von den entweder sehr freundlichen oder sehr unfreundlichen Menschen dort habe ich auch von einem Freund gehört, der sich am Titicacasee deswegen irgendwie unwohl fühlte. Ernst konnte Euch da auch keine Auskunft geben, warum das so ist?

    Davon abgesehen scheint es von der Landschaft wirklich ein Traum zu sein. Und dass man trotz der Kälte schwimmen kann hätte ich nicht vermutet.

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barabara!

      Naja der Ernst hat mehr oder weniger das selbe Problem mit den Einheimischen *lach*. Wir sind uns nicht sicher ob es mehr die Schüchternheit oder doch einfach
      Unfreundlichkeit ist.

      Schwimmen kann man auf alle Fälle bei Sonnenschein - wenn auch nur kurz ;)

      Löschen
  2. Eine wunderschöne Gegend. Ist ja auch selten, dass ein so idyllisches Fleckchen Erde nicht von Touristen überlaufen ist. Ich hoffe mal, dass das auch lange lange Zeit so bleibt und die Idylle erhalten werden kann. Die Reaktion der Einheimischen auf Touristen finde ich lustig. Meistens sind sie ja nur genervt. Beobachte ich ja an mir auch. Zuhause gehen mir die Touristen auf die Nerven und ich meide die typischen Orte. Auf Reisen bin ich die Nervensäge... was soll man da noch sagen ;-)
    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ist natürlich gut nachzuvollziehen, dass manche von den Touris genervt sind. Ich kenn das von zu Hause auch nur zu gut, vom Wintertourismus *lach*

      Liebe Grüße,
      Michaela

      Löschen
  3. Hallo Michaela,

    brrr, in 10 Grad kaltes Wasser würde ich höchstens mit Neoprenanazug bekleidet gehen.
    Wir haben die Bevölkerung dort teilweise auch als sehr zurückhaltend erlebt. Vielleicht ist das ein wenig typisch für Menschen in recht entlegenen Regionen. Ich weiß es aber auch nicht.

    LG
    Gina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Menschen wirken teilweise wirklich sehr zurückhaltend. Aber zum anderen gibt es dann auch die, die überhaupt nicht schüchtern wirken *lach*

      Liebe Grüße,
      Michaela

      Löschen
  4. Hallo Michaela,
    danke für den Bericht. Der Sprung ins Wasser hört sich wirklich sehr erfrischend an! Das wasser sieht sehr klar aus. Gibt es in dem See Fische oder interessante Unterwassenpflanzen?
    VG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das Wasser ist wirklich sehr klar, obwohl ich schon gehört habe, dass der Titicacasee verschmutzt sein sollte...
      Im See tummeln sich vor allem Forellen und Wasserpflanzen gibt es auch zur Genüge!

      Liebe Grüße,
      Michaela

      Löschen
  5. Liebe Michaela,
    wow, das ist ja eine ganz wunderbare Landschaft. Absolut bezaubernd. Da muss ich auch unbedingt einmal hin. :)
    Bezüglich den Einheimischen würde ich mir nicht allzu viele Gedanken machen. Wir Deutschen können doch leider genauso sein. ;)

    Viele liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da hast du völlig recht, das Interessante ist bloß, dass es hier nichts zwischen supernett und völlig ignorant gibt *lach*

      Liebe Grüße,
      Michaela

      Löschen
  6. Ach, ich hätte gerne mehr Fotos gesehen. Das sieht ja alles sehr traumhaft aus. Ich hätte mich aber wahrscheinlich nicht mal getraut, meinen kleinen Zeh in das kalte Wasser zu halten. ;-)

    LG Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daniela, mehr Fotos zum Titicacasee kannst du in meinen Fotoalben finden ;)

      Liebe Grüße,
      Michaela

      Löschen
  7. Hallo Michaela, so schöne Landschaftsbilder. Ich bewundere deine Abenteuerlust und dein Art zu reisen. Also 10 Grad wären mir inzwischen wirklich viel zu kalt, das schaffe ich nicht einmal nach dem Dampfbad im Tauchbecken. Liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles Übungssache, liebe Claudia ;)
      Liebe Grüße aus Bolivien

      Löschen

Beliebte Posts

Empfohlener Beitrag

Gedanken zum Alleinreisen

Folge mir per E-Mail

Folge mir auf Google+

Bist du an meinem E-Book über meine 6 Monate Backpacking in Afrika interressiert?