Enter your keyword

Montag, 11. April 2016

In Quepos bei Carlos

Nachdem mir Eduardo dringend empfohlen hat, den "Manuel Antonio National Park" noch zu besuchen, habe ich mir kurzerhand einen Gastgeber dort gesucht. Er heißt Carlos und wohnt in Quepos, ein Örtchen, das nur wenige Busminuten vom Nationalpark entfernt liegt. Ich verabschiedete mich heute Vormittag von Eduardo. Er war übrigens ein umwerfender Gastgeber und ich fühlte mich sehr wohl in seinem Dschungelhäuschen.

Weiter gings also mit dem Bus nach Quepos. Carlos holte mich dort vom Busbahnhof ab. Bereits nach ein paar Minuten konnte ich feststellen, dass er wohl einer dieser typischen lateinamerikanischen Machos ist und sehr von sich selbst überzeugt zu sein scheint. Ansonsten wirkt er aber ganz nett. Er hat eine kleine Wohnung in einer umwerfenden Nachbarschaft. Und wie soll es anders sein: Carlos ist natürlich Surflehrer. Wir machten uns am Nachmittag auf zum "Playa Espadilla", wo er mir seine Surfkünste vorführte. Ich erlebte einen weiteren wirklich traumhaften Sonnenuntergang am Meer. Der gesamte Horizont färbte sich feuerrot.  "Pura Vida", wie es die Costa Ricaner nennen. Das heißt soviel wie "das pure Leben", wird aber auch als Begrüßungsfloskel, zum Danke sagen und für vieles andere verwendet.

=> Video: Abendstimmung am Playa Espadilla 


Eduardos Häuschen

Eduardos Garten

an der Bushaltestelle von Uvita nach Quepos 


Spaziergang in Uvita

Playa Espadilla 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare, Fragen, Wünsche & Anregungen freue ich mich immer sehr :)

Folge mir per E-Mail