Enter your keyword

Mittwoch, 13. Januar 2016

Auf zur Senga Bay

Der Plan war eigentlich gestern um 6 Uhr morgens den Bus zu nehmen und zur Senga Bay weiterzufahren. Als der Wecker jedoch um halb fünf Uhr morgens klingelte, hat es wie aus Eimern geschüttet. Wir beschlossen dann spontan einfach liegen zu bleiben. Wir verbrachten den Großteil des Tages bei Kelvin, einem Rastafari, der hier ein niedliches kleines verrücktes Restaurant am See hat. Ein total lieber und abgedrehter Typ. Außerdem lernten wir gestern noch Lilo, einen mindestens genauso abgedrehten Typen aus Belgien, kennen. Wir hatten ganz spannende Gespräche und unendlich viel Spaß.

Aber heute Morgen haben wirs dann durchgezogen und sind um kurz nach 4 Uhr aufgestanden. Wir schauten noch bei Kelvin auf ein superfrühes Frühstück vorbei. Kelvin ist wirklich ein Herzstück, er ist extra für uns früher aufgestanden und wollte uns dann auch noch alles schenken. Er ist wirklich fast zu gut, immer wenn wir zu ihm kommen schenkt er uns Tee oder Kekse oder verrechnet einfach viel weniger. Er hat uns noch einiges über die Einstellungen und den Lebensstil der Rastafari erzählt. Als er uns dann noch erklärte, dass auch Jesus ein Rastafari war und er sich sicher ist, dass Adam und Eva keinen Apfel gegessen hätten sondern Marihuana konsumiert hatten, mussten wir herzhaft lachen. Ja, so verschieden kann man etwas auslegen.

Am frühen Nachmittag erreichten wir schon die Senga-Bay. Es ist wiederum ein kleines Paradies. In der Nkhata-Bay hatten einen wunderschönen Stein- und Klippenstrand. Hier an der Senga-Bay zieht sich ein traumhafter Sandstrand entlang. Und es ist komplett touristenleer. Nur ein paar schwarze Kinder planschen im Wasser und einige Fischer sind bei der Arbeit. Sonja und ich sprangen natürlich auch in die Fluten. Bilharziosegefahr hin oder her, man hört hier sowieso von jedem etwas anderes. Also ausgeschlossen ist Bilharziose hier nicht, aber theoretisch gibts auch Nilpferde und Krokodile.

Traumhafte touristenleere Strände in der Nebensaison

Riesenschnecke

Senga Bay

Sonnenaufgang heute morgen 

Kommentare:

  1. hallo! Toller Reisebericht und sehr schöne Bilder =) Freue mich schon auf weitere Reiseberichte auf deinem Blog! Viele Grüße aus Schenna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Lorena :) Freut mich, dass du meine Reiseberichte liest!!

      Löschen

Über Kommentare, Fragen, Wünsche & Anregungen freue ich mich immer sehr :)

Folge mir per E-Mail