Enter your keyword

Mittwoch, 6. November 2019

Holprige Fahrt von Kathmandu nach Phaplu



Heute klingelte mein Wecker bereits um 3:20 Uhr morgens. Völlig verschlafen machte ich mich mit Andrea auf zu dem Platz, wo us der Jeep abholen sollte. Wir wurden ja bereits vorgewarnt, dass die Fahrt nach Phaplu nicht sehr angenehm werden würde. Das hat sich tatsächlich bewahrheitet, dafür entschädigte aber die wunderschöne Gegend. Es ging zudem durch etliche abgelegene Bergdörfer, wo die Leute sehr traditionell leben.

unser Fahrzeug 

Uns wurde gesagt, dass die Fahrt nach Phaplu 10 Stunden dauern würde. Geworden sind es fast 13 Stunden. Das lag wahrscheinlich auch äußerst hungrigen Fahrer, wodurch wir recht viele Essenspausen einlegten. Aber zumindest war diese Fahrt bestimmt eine gute Anti-Cellulite Behandlung, wir wurden nämlich nonstop durchgeschüttelt. 


Frühstück für umgerechnet 70 Cent :) 




Mittlerweile sind wir in dem Dörfchen angekommen und haben eine günstige Unterkunft - eine unbeheizte Hütte- für umgerechnet 1,80 Euro die Nacht gefunden. Wir sind "erst" auf 2.500m Seehöhe und trotzdem muss ich sagen, dass ich ordentlich friere. Bin schon gespannt wie das dann auf über 5000 und 6000 Metern wird. 

Morgen starten wir endlich das richtige Trekking. Ich freue mich schon riesig darauf. Internet funktioniert hier noch so galbwegs, wie es morgen wird, weiß ich aber noch nicht. 




=> HIER <= findest du noch mehr Fotos vom Everest Base Camp Trekking




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare, Fragen, Wünsche & Anregungen freue ich mich immer sehr :)

Folge mir per E-Mail