Enter your keyword

Freitag, 25. November 2016

Mopedtaxi-Abenteuer und Wanderung durch die Kaffeeplantagen von Minca

Schlaflose Nacht

Die Nacht verlief leider etwas schlaflos, da sich das Hostel als regelrechtes Partyhostel entpuppte. Naja, man jann eben nicht alles haben - gutes Essen, gutes Service und ruhige Nächte wäre ja wirklich fast zu viel des Guten.

Abenteuerliche Mopedtaxi-Fahrten

Nach einem leckeren Frühstücksbuffet wollten wir in das Bergdörfchen Minca fahren. Irgendwie klappte es mit dem lokalen Bus nicht, denn dieser wollte einfach nicht auftauchen. Wir machten uns also auf um ein Mopedtaxi zu finden. Nur wie erkennt man ein solches? Als eine ältere Dame einen Mopedfahrer Geld am Straßenrand Geld in die Hand drückte, ging ich einmal davon aus, dass es sich dabei um einen Mopedtaxifahrer handeln musste - und ich hatte recht. Wir wurden uns schnell über einen Preis nach Minca einig (10.000 COP), er winkte einen zweiten Mopefahrer herbei und es ging schon los. Mama auf einem Moped und ich auf einem anderen. In Minca angekommen, war Mama völlig begeistern vom Mopedtaxi fahren. Na gut, dann eben noch einmal. Die Wanderung, die wir uns vorgenommen hatten, wäre sowieso fast zu lange, da es am frühen Nachmittag meist zu regnen beginnt. Wir ließen uns also erneut mit einem Mopedtaxi den Berg hinauf fahren, zu einem Punkt der "El Campano" genannt wird. Die Fahrt dorthin war ein absolutes Abenteuer. Auf den steilen, unasphaltierten Straßen versanken wir teilweise einen halben Meter im tief im Matsch. Durch den Regen der letzten Tage, waren die Straßen in einem wirklich schlechten Zustand. Doch unsere Fahrer waren einsame spitze. Und meine coole Mami fand sogar auch an dieser adrenalinreichen Fahrt Gefallen.

Wanderung durch die Kaffeeplantagen von Minca

Von El Campano wanderten wir etwa 30 Minuten zu einem Aussichtspunkt namens "Los Pinos", von dem aus man normalerweise bis ans Meer vor Santa Marta sehen kann. Danach ging es den Weg retour durch unzählige Kaffeeplantagen. Irgendwann kamen wir an der deutschen Bierbrauerei, die mitten in den Bergen von Minca liegt, an. Gleich daneben ist die Kaffeefarm "Finca La Victoria". Wir probierten natürlich das deutsche Bier und einen richtig leckeren Kaffee. Nach einer weiteren Stunde wandern kamen wir am "Pozo Azul" an, einem Fluss, der sehr beliebt zum Baden ist. Da es aber schon sehr nach Regen aussah, ließen wir diesen Spaß heute aus.

Zurück ins Hostel ging es am späten Nachmittag natürlich wieder mit dem Mopedtaxi - Mama's neuer Leidenschaft ;)

Mama am Mopedtaxi 

Was am Wegrand so kreucht und fleucht...


Kaffee

Weihnachtsstern-Strauch

Kaffeebohnen
Bier aus der deutschen Bierbrauerei in den Bergen Mincas



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare, Fragen, Wünsche & Anregungen freue ich mich immer sehr :)

Folge mir per E-Mail