Enter your keyword

Dienstag, 29. November 2016

Angekommen in Leticia - einem kleinen Ort am Amazonas

Nach einem zweistündigem Flug sind wir nun endlich angekommen am Amazonas. Die feucht-heiße Luft, die uns gleich bei der Ankunft ordentlich zum Schwitzen brachte, ist ein ziemlicher Kontrast zum kalten Bogotá. Leticia scheint ein sehr kleiner Ort zu sein. Die Menschen leben hier sehr einfach, zumeist in Holzhütten auf Stelzen. In der Regenzeit steigt nämlich der Wasserspiegel ordentlich an und überflutet so Einiges hier. Unser Couchsurfing Gastgeber Thomas schlug uns vor, dass es eine Art Naturpool in der Nähe gäbe, wo wir schwimmen könnten. Das Wasser wäre bloß recht schmutzig und wir sollten aufpassen, da dort auch einige Piranhas seien - ähm ok, so viel dazu. Außerdem sollten wir immer auf der Hut sein wegen Anakondas und anderen Würgeschlangen. Wir beschlossen heute erstmals nur ein wenig durch Leticia und zum Amazonas zu spazieren.

Morgen geht es dann ab die Wildnis - eine 4-tägige Amazonas-Tour steht an. Bin schon sehr gespannt!!

Häuser auf Stelzen


Kinder beim Wasser holen



das Leben hier spielt sich großteils am Fluss ab... um irgendwo hin zu kommen, sind fast immer Boote notwendig

Kinder vor ihren Häusern auf Stelzen

Abwasch und Küche befinden sich meist unter freiem Himmel


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare, Fragen, Wünsche & Anregungen freue ich mich immer sehr :)

Folge mir per E-Mail