Enter your keyword

Mittwoch, 12. Oktober 2016

Auf nach Minca

Nun ist die Zeit gekommen sich von Mario und Pablo wieder zu verabschieden. Die beiden möchten nochmals in den Tayrona Nationalpark und Anki und ich machten uns auf in das kleine Bergdörfchen "Minca". Von Santa Martha aus ging es eng in einen Jeep gepfercht in Richtung Berge. Unsere Rucksäcke wurden auf das Dach des Jeeps gebunden. Wir fuhren eine steile Bergstraße entlang. In Minca angekommen, begann es sogleich heftig zu regnen. Wir gaben uns mit der erstbesten Unterkunft "Hotel Brisas de Minca" zufrieden, wo wir knappe 8 Euro pro Person für ein Doppelzimmer mit Bad zahlen. Wir legten erstmals ein Mittagsschläfchen ein, da wir im Moment sowieso nichts machen konnten. Leider schien er auch nicht aufhören zu wollen. Nach einer eiskalten Dusche - leider gibt es kein Warmwasser - suchten wir uns was nettes zum Abendessen und schmissen uns dann in die Federn - morgen wirds nämlich wieder zum Wandern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare, Fragen, Wünsche & Anregungen freue ich mich immer sehr :)

Folge mir per E-Mail