Enter your keyword

Montag, 27. Juni 2016

Der höchste Berg El Salvadors: Cerro el Pital

Der höchste Berg El Salvadors 

Endlich habe ich wieder einmal so richtig gut geschlafen - die kühle Bergluft hat einen wertvollen Dienst erwiesen. Melvin und ich machten uns am Morgen sogleich auf nach San Ignacio, dort wechselten wir den Bus und es ging weiter nach Rio Chiquito. Der Bus fuhr mehr oder weniger bloß im Schrittempo, da es richtig steil bergauf ging. Von dorten starteten wir unsere Wanderung auf den höchsten Berg El Salvadors, dem "Cerro El Pital", welcher 2730m hoch ist. Das ist außerdem der einzige Fleck in El Salvador, wo es ganzjährig zu Schneefall kommen kann. Das Ganze hört sich um einiges dramatischer an als es war. Die Wanderung dauerte gerade einmal 1,5 Std bis wir den höchsten Punkt (Gipfel wäre übertrieben) El Salvadors erreichten. Leider war es ein wenig bewölkt wodurch die Fernsicht etwas eingeschränkt war. Letztendlich verbrachten wir aber einen wunderschönen Tag am Berg. Auf dem Rückweg versuchten wir es mit Autostoppen. Nach wenigen Minuten konnten wir bereits einen Lieferwagen, welcher randvoll mit Bohnenstauden bepackt war, anhalten, der uns zurück nach La Palma brachte. Die Fahrt hatte es ordentlich in sich, denn die Bremsen hatten wohl irgendein Problem und das ganze Gefährt rauchte schon ziemlich stark. Schlussendlich überlebten wir das Ganze aber ;)


Abendessen in Honduras 

Am Abend saßen wir gemütlich im Café von Melvins Freund zusammen und Melvin begann auf der Gitarre zu spielen. Er hat außerdem eine Rock-Band namens "Akumal". Wer interessiert ist, kann sich einen seiner Songs anhören: "Era Espacial", "Viento Solar".
Als krönenden Abschluss fuhren wir zum Abendessen nach Honduras in ein China Restaurant. Zum Grenzübergang sind es von La Palma bloß 15 Minuten mit dem Auto.

Ach und mal so nebenbei: Seit ich in El Salvador bin habe ich erst einen einzigen Touristen gesehen!!


fast wie zu Hause :)


Melvin beim Pause machen


am höchsten Punkt El Salvadors angekommen


diese Baumstammüberquerung sieht am Foto bei weitem nicht so halsbrecherisch aus wie es war... Unter dem Baumstamm geht es ein ordentliches Stück hinunter, Melvin hatte ordentlich Schiss ;)

unser Mittagspausen-Plätzchen 

Babyhündchen <3

dieser mit Bohnen vollgestopfte Lieferwagen brachte uns wieder zurück nach La Palma





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare, Fragen, Wünsche & Anregungen freue ich mich immer sehr :)

Folge mir per E-Mail