Enter your keyword

Sonntag, 15. Mai 2016

Laguna de Apoyo

Gestern gegen 16:00 Uhr spürte ich plötzlich Bauchkrämpfe, die mit der Zeit immer stärker wurden. Im Endeffekt habe ich mir wohl irgendwie eine Darmgrippe eingefangen. Ich rannte geschlagene 5 Stunden zwischen Bett und WC hin und her. Schrecklich war das. Zu meinem riesigen Glück funktionierte die Wasserversorgung zu dieser Zeit. Danach war der ganze Spuk auch schon wieder vorbei. Vielleicht hätte ich den Rat der anderen Reisenden, das Leitungswasser nicht zu trinken, doch befolgen sollen. Meine Devise "Was dich nicht umbringt macht dich härter" entspricht wohl ich immer der Realität. 

Heute morgen fühlte ich mich wieder topfit. Als Bernardo mittags von der Arbeit nach Hause kam machten wir uns auf zur "Laguna de Apoyo", ein Volkankratersee in der Nähe von Masaya. Wir verbrachten dort einen relaxten Nachmittag mit Schwimmen und von Sonnenbaden. Da wir auf dem Rückweg den Bus versäumten, machte ich Bernardo den Vorschlag Auto zu stoppen.  Er war sehr skeptisch und meinte das sei hier zu gefährlich. Ich konnte ihn trotzdem überreden und siehe da, bereits das erste Auto nahm uns mit und brachte uns fast vor die Haustüre.

Wir besuchten außerdem den lokalen Markt in Masaya. Das wilde Treiben dort erinnerte mich wieder ein bisschen an Afrika. 

Nun werde ich mich noch über meine Spanisch Hausaufgaben hermachen damit mein Lehrer morgen nichts zu meckern hat.

Gute Nacht!



hier wird frisch gepresster Orangensaft am Markt angeboten 
serviert wird der frisch gepresste Saft in einer Plastiktüte mit Strohalm 
Laguna de Apoyo




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare, Fragen, Wünsche & Anregungen freue ich mich immer sehr :)

Folge mir per E-Mail