Enter your keyword

Freitag, 29. April 2016

Playa Sámara und andere Traumstrände

Jon hatte bis 6 Uhr morgens Nachtschicht. Er legte sich nur kurz nieder und dann gings schon ab Richtung Meer, welches ca 1 Fahrtstunde entfernt liegt. Jon zeigte mir den Playa Sámara und noch andere versteckte Traumstrände. Teilweise waren die Straßenverhältnisse dorthin richtig mies. Zum Glück hat Jon einen Jeep. Die Belohnung für diese Strapazen waren menschenleere Paradiesstrände. Wir hatten einen wundervollen Tag. Am Nachmittag kauften wir uns bei einem Fischer frischen Fisch. Jon zeigte zu Hause mir wie man daraus "Ceviche" macht - ich liebe es!

Das einzig Unangenehme an Jon's Haus ist, dass es hier nur so kreucht und fleucht von jeglichem Kleingetier. Er ist nämlich der Meinung, dass man diese Tiere in ihrer Freiheit hier nicht einschränken sollte. Es wimmelt nur so von Käfern, Ameisen, Kakerlaken und Fliegen. Was das Ganze noch fördert ist, dass er nachts bei geöffneten Fenstern das Licht anlässt. Zu allem Überfluss hat er sogar noch ein Bienennest an der Decke seines Wohnzimmers, was zur Folge hatte, dass mich eines dieser Biester letzte Nacht aus dem Schlaf riss, da sie mich unbedingt stechen musste. Anfangs dachte ich, es wäre ein Skorpion in meinem Bett, da es kurzzeitig ziemlich schmerzte. Dann konnte ich jedoch den Übeltäter finden. Nur gut, dass ich nicht allergisch bin. Diese Tiere fliegen vor allem nachts völlig wirr durchs Haus.

teilweise waren die Straßen ein richtiges Abenteuer 






mein neuer Freund

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare, Fragen, Wünsche & Anregungen freue ich mich immer sehr :)

Folge mir per E-Mail