Enter your keyword

Samstag, 6. Februar 2016

Couchsurfing in Livingstone

Heute bin ich vom Jollyboys umgezogen zu einem Couchsurfing Gastgeber namens "Ivor" in Livingstone. Die Unterkunft ist ein krasser Kontrast zu dem Hostel. Es ist ein minikleines 2-Raum-Wellblechdahhaus, vergleichbar mit der Unterkunft bei Rickon. Die Klohütte ist ca 50m vom Haus entfernt und wird von der gesamten Nachbarschaft geteilt. Die Frau und die zwei Kinder von Ivor sind superlieb und ich wurde mit einerm leckeren Mittagessen bestehend aus "Nshima"(Maismehlbrei), frittierten Minifischen und Grünzeug überrascht.
Ivor machte mir danach den Vorschlag eines der noblen Hotels in der Nähe der Viktoriafälle aufzusuchen, das mitten im Nationalpark liegt. Wir könnten uns da sozusagen reinschummeln, einen Drink trinken und eine Runde im Pool schwimmen. Außerdem kann man vom Hotel aus in den Nationalpark und mit etwas Glück ein paar Tiere sehen. Das ließ ich mir nicht zweimal sagen. Wir trafen bereits in unmittelbarer Umgebung des Hotels auf 4 Giraffen. Wir waren richtig nah dran, nur ca 5m entfernt. Das Männchen schien uns gegenüber jedoch nicht ganz wohlgesonnen zu sein, also ergriffen wir nach wenigen Minuten die Flucht. Als wir dann am Hotelpool waren durchquerte  doch glatt eine kleine Herde Zebras die Hotelanlage. Sowas habe ich auch noch nie gesehen. Die Tiere spazierten nur einen Meter an mir vorbei.

Am Abend wird mich Ivor ein wenig in das Nachtleben von Livingstone einweihen.

Ivor's Sohn

"Nshima" mit.frittierten Minifischen und Grünzeug 


Zebras im Hotel


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare, Fragen, Wünsche & Anregungen freue ich mich immer sehr :)

Folge mir per E-Mail