Enter your keyword

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Die kleinen Dinge im Leben...

... sind oft die Schönsten. Nach der Schule bin ich heute mit dem Bus von Bugembe nach Jinja um ein paar Sachen zu erledigen. Im Bus setzte sich ein älterer Herr neben mich und unterhielt sich angeregt mit mir. Er ließ es sich nicht nehmen mir den Bus zu bezahlen. Wie schön ist das eigentlich? Vor allem in Anbetracht, dass diese Menschen hier sowieso nicht viel haben.
Und dann war da noch die Bananenverkäuferin, die übers ganze Gesicht strahlte, da ich meine einzigen zwei Sätze, die ich auf "Lusoga" kenne, auspackte. Und die ganzen freundlichen Menschen, die mir halfen von Jinja wieder zurück nach Bugembe zu finden. Trotz meines "scharfen Orientierungssinn" schaff ich es immer wieder mich zu verlaufen. Und die 3 Jungs zu Hause strahlten als wäre Weihnachten und Ostern auf einmal nur weil ich eine Großpackung Kekse und jede Menge Brot gekauft habe. Ich glaub sie haben sich bereits hundert mal bedankt. Dann hab ich mit Jamin die tägliche Laufeinheit auf unseren Hausberg vollzogen. Am Gipfel war ein Junge, der Zuckerrohr kaute und es sofort bereitwillig mit uns teilte. Was gibts schöneres als den Sonnenuntergang zuckerrohrkauend mit Blick auf den Viktoriasee zu genießen? Zwei ziemlich frisch geborene Babygeißlein sprangen noch um uns herum.

PS: Vielen lieben Dank an den neugierigen Herrn von der Versicherung, Gerhard M., hab deine Spende erhalten und sie kommt auf alle Fälle den 3 Waisenjungs zu Gute :)

auf Bugembes Straßen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare, Fragen, Wünsche & Anregungen freue ich mich immer sehr :)

Folge mir per E-Mail